Diesjährige Fortbildung für unsere Erziehungsstelleneltern in der vorgestellt wird, wie eine so genannte Traumasensible Pädagogik dazu führen kann, dass ein zuverlässiger Beziehungsrahmen zusammen mit Maßnahmen der äußeren und inneren Stabilisierung dazu verhelfen kann, dass Kinder und Jugendliche ein inneres Gleichgewicht und damit Genesung erhalten.
Und viele weitere wichtige Themen im Zusammenhang der Traumapädagogik und Pflegekinderwesen.